Einzelpack Vorder- und Rückseite der Pampers premium protection Größe 6

Pampers premium protection Größe 6 Test 2019

Veröffentlicht von

Die Pampers premium protection Größe 6 Windeln im ausführlichen Test 2019. Pampers bietet neben dem Bestseller „baby-dry“ noch weitere Windelarten an. Die premium protection Windeln zählen, wie der Name schon sagt, zum Premium Segment und kosten auch entsprechend mehr. Sie ist deutlich teurer als beispielsweise die baby-dry Größe 6. Ob dieser Preisunterschied auch gerechtfertigt ist, zeigt der nachfolgende Testbericht. Ich habe die Pampers premium protection auch schon 2017 getestet. Den alten Testbericht findet ihr hier.

Die Größe 6 ist für Kinder ab einem Gewicht von 13 kg verwendbar. So steht es zumindest auf der Verpackung. 21 Windeln sind aktuell in einer Einzelpackung enthalten. Die Besonderen Merkmale der Windel sind weiche und dehnbare Bündchen, federweiche Materialien und Luftkanäle für eine atmungsaktive Trockenheit.

Eine Neuheit ist das als „Heart Quilts“ bezeichnete Innenvlies. Es soll noch sanfter als bisher sein und mehr Schutz gegen Feuchtigkeit bieten. Eine weitere Neuheit ist der Urin-Indikator, der jetzt auch bei der Größe 6 vorhanden ist.

Im folgenden Testbereicht erfahrt ihr alle Vor- und Nachteile zu dieser Windel.

Test: 10/19

Testbericht: Pampers premium protection Größe 6

Ökologische und gesundheitliche Aspekte:

Die Premium Protection Windeln sind auf Schadstoffe geprüft und klinisch getestet.

1. Design:

Im Vergleich zum letzten Test von 2017 hat sich optisch einiges getan. Pro Packung sind zwei verschiedene Designarten enthalten. Wie ihr auf den unteren Bildern sehen könnt, gibt es ein Design mit grauen Querstreifen und eines mit bunten Kreisen. Das kleine Motiv unter dem Verschlussbereich ändert sich zusätzlich häufig, wodurch viele Kombinationen entstehen. Die Klettverschlüsse sind gelb eingefärbt. Das Innenvlies und die Seitenbündchen sind weiß. Im oberen Bereich auf der Vorderseite ist eine kleine Größenkennzeichnung angebracht. Der neue, gelbe Urinindikatorstreifen ist deutlich zu erkennen. Insgesamt sieht die Windel wesentlich bunter aus als bei der Vorgängerversion.

2. Beschaffenheit der Pampers premium protection Größe 6:

Alle verwendeten Materialien fühlen sich durchwegs sehr angenehm und geschmeidig an. Das Außenvlies ist etwas weicher als bei den baby-dry Windeln.

Ein großer Pluspunkt ist das neue Innenvlies, „Heart Quilts“ genannt. Dieses erstreckt sich über die gesamte innere Windelfläche und sorgt so an jeder Stelle für ein superweiches Gefühl. Die Pampers premium protection ist die bisher erste Windel mit solch einem Innenvlies.

Insgesamt fühlt sich die Windel weich und luftig an. Sie ist im Schnitt nur 5 mm dick und wiegt in trockenem Zustand lediglich 36 Gramm.

  • durchschnittliche Dicke: 5,0 mm
  • maximale Dicke: 6,0 mm
  • Trockengewicht: 36 Gramm

Die Windel verursacht gut hörbare Raschelgeräusche. Sie riecht pamperstypisch leicht nach Parfüm.

3. Ausstattung:

Die Klettverschlüsse sind sehr kurz, aber dafür etwas breiter als gewöhnlich.

  • Länge: 2,8 cm
  • Breite: 3,3 cm

Die Verschlusszone ist ebenfalls relativ kurz, aber sehr breit.

  • Länge: 18,0 cm
  • Breite: 5,5 cm

Der Saugkörper fällt sehr kurz aus und liegt auf gleichem Niveau zu den baby-dry Größe 6 und 7ner Windeln. Er besteht aus insgesamt 5 Lagen. Das Innenvlies hat direkten Hautkontakt und ist die oberste Lage. Bei den premium protection Windeln bedeckt dieses spezielle Vlies die komplette Innenseite. Darunter folgt eine weitere sehr dünne Vliesschicht. Zwischen den eigentlichen „Air Channels“ und dem Vlies gibt es noch eine zusätzliche, dicke Schicht aus zellstoffartigem Material. Der Superabsorber ist in eine extra formgebende Hülle eingebettet. Das Außenvlies bildet die äußerste Hülle. Der Saugkörper unterscheidet sich im Aufbau bis auf das Innenvlies nicht von der Baby-dry Größe 6.

  • Länge: 34,0 cm
  • Breite vorne: 10,5 cm
  • mittig: 10,5 cm
  • hinten: 10,5 cm

4. Größe der Pampers premium protection Größe 6:

Die Premium Protection Größe 6 zählt mit 55,5 cm Länge zu den langen Größe 6 Windeln. Die Breite ist mit 22,5 cm durchschnittlich. Die dehnbaren Bündchen bieten ohne Überdehnung eine ordentliche Flexibilität. Die beste Passform hat die Windel bis zu einem Hüftumfang von 62,0 cm. Die Pampers ist etwas größer als die baby-dry Größe 6 aber kleiner als die baby-dry Größe 7.

  • Länge: 55,5 cm
  • Breite: 22,5 cm
  • optimaler Hüftumfang: 54,0-62,0 cm
  • optimale Körpergröße: ca. 87-116 cm
  • Alter: ca. 2 – 5,5 Jahre

5. Maximaler Hüftumfang:

Die Bündchen lassen sich sehr gut überdehnen. Somit ist theoretisch ein Hüftumfang von 93,5 cm möglich. Allerdings spielen dann auch andere wichtige Faktoren, wie der Beinumfang und die allgemeine Körpergröße eine große Rolle. Die Passform wird zunehmend schlechter, je mehr die Bündchen über den optimalen Bereich gedehnt werden.

  • maximaler Hüftumfang: 93,5 cm

6. Saugstärke und Trockenheit der Pampers premium protection Größe 6:

Die Saugstärke der Windel liegt im Test bei maximal 300 ml . Bei mehr Flüssigkeit ist sie unter Druckbelastung ausgelaufen. Die premium protection ist somit etwas weniger saugstark als die baby-dry Windeln.

Auch bei den Trockenheitswerten kommt die p.p. Windel nicht ganz an die baby-dry Produkte ran. Besonders positiv ist aber die Aufnahmegeschwindigkeit der Flüssigkeit, die gefühlt noch etwas schneller abläuft.

Die Trockenheitswerte liegen fast über den gesamten Test deutlich über dem Durchschnitt. Bis 100 ml ist die Oberfläche zu 91% trocken. Bei 150 ml sind es immer noch gute 84% und bei 200 ml liegt die Trockenheit mit 67% auch auf gutem Niveau. Erst ab 250 ml steigt dann der Nässegrad stark an. Ab 300 ml bleibt das Innenvlies komplett nass.

  • maximale Saugstärke: 300 ml
  • Trockenheit bis 100 ml: 91 %
  • 150 ml: 84 %
  • 200 ml: 67 %
  • 250 ml: 20 %
  • 300 ml: 0 %

Trockenheitsverlauf:

Das obenstehende Diagramm zeigt den Trockenheitsverlauf der Pampers premium protection Größe 6 im Vergleich zum Durchschnitt aller bisher getesteten, vergleichbaren Windeln.

  • Blaue Linie = Pampers premium protection Größe 6
  • Lila Linie = Durchschnitt aller getesteten Windeln

Der Saugkörper behält über den Testverlauf seine Form. Er bleibt genauso breit wie in trockenem Zustand und wird über die gesamte Länge maximal 2,5 cm dick. Die „Heart Quilts“ genannte oberste Lage in der Windel lässt Flüssigkeit sehr schnell nach unten durch. Es bilden sich 3 Röhren, von denen die äußeren beiden deutlich größer ausfallen.

Ein besonders negativer Punkt ist, dass die Windel stark nach außen durchschwitzt, was wohl der hohen Atmungsaktivität geschuldet ist. Ab 250 ml hat sich zudem eine kleine undichte Stelle auf der Außenseite bemerkbar gemacht.

7. Preis-Leistungs-Verhältnis:

Preislich zählen die Pampers premium protection Größe 6 zu teueren Babywindeln. Das Preis-Leistungs-Verhältnis liegt auf durchschnittlichem Niveau.

Fazit:

Pampers setzt bei den premium protection Windeln besonders auf weiche, sehr angenehme Materialien. Die Windel fühlt sich rundum sehr flauschig an. Das neue, „Heart Quilts“ genannte Innenvlies bedeckt die komplette Innenseite, was bisher bei keiner anderen, getesteten Babywindel der Fall ist. So fühlt sich jede Kontaktstelle mit der Windel absolut weich und angenehm an.

Optisch hat sich im Vergleich zur früheren Variante einiges getan. Es gibt nun 2 schöne Hauptdesigns, sowie abwechselnde, kleine Motive im Verschlussbereich. Der neue Urinindikatorstreifen zeigt an, wann die Windel gewechselt werden sollte.

Die Pampers premium protection Größe 6 liegt größentechnisch zwischen der baby-dry Größe 6 und der baby-dry Größe 7. Sie bietet sehr gut dehnbare Seitenbündchen und ist für Kinder im Alter zwischen 2 und 5,5 Jahren bestens geeignet.

Saugfähigkeit und Trockenheit liegen bei dieser Windel auf gutem Niveau. Maximal schafft die Windel eine Flüssigkeitsmenge von 300 ml. Die „Air Channels“ funktionieren gut und das neue Innenvlies leitet Flüssigkeit sehr schnell in das Windelinnere. Insgesamt gesehen ist diese Windel aber nicht ganz so saugstark und trocken wie die baby-dry Windeln.

Wie der Name schon sagt, zählen die premium protection Windeln zum Premium Segment von Pampers. Der Preis ist entsprechend hoch. Die positiven Aspekte dieser Windel können das Preis-Leistungs-Verhältnis nur zu einem durchschnittlichen Ergebnis beeinflussen.

Wer eine besonders weiche und angenehme Windel mit guter Saug- und Trockenleistung sucht, dem kann ich die Pampers premium protection Windel durchaus empfehlen. Wird mehr Saugstärke benötigt, dann sollte zum Klassiker, der Pampers baby-dry gewechselt werden.

Alle Alternativen zu dieser Windel finden sie im folgenden Ranking.

AO1 Pampers premium protection Größe 6

35 Cent p. St.
3.4

Preis-Leistungs-Verhältnis

2.9/5

Design

4.5/5

Beschaffenheit

4.6/5

Größe

3.3/5

Saugstärke und Trockenheit

3.1/5

Pros

  • schöne Motive
  • besonders weich und flauschig
  • sehr dünn
  • sehr dehnbare Bündchen
  • gute Trockenheit bis 200 ml
  • sehr weiches, großes Innenvlies

Cons

  • riecht nach Parfüm
  • kurzer Saugkörper
  • schwitzt stark nach außen durch

3 Kommentare

    1. Hallo, ja, das hier ist die neue Pampers premium protection mit der Gewichtsbezeichnung 13+ kg. Die Dehnbarkeit der Bündchen ist nahezu gleich geblieben, im Vergleich zur Vorgängerversion.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.